Historie

1956 wurde der Josefshof als Aussiedlerhof an der Neusser Straße errichtet. Getreide und Zuckerrüben waren die Hauptanbauprodukte zu dieser Zeit. Ebenso wurde in den Hofgebäuden Kühe gemolken und Schweine gemästet.
1989 wurde ein neuer Schweinestall mit 500 Mastplätzen gebaut. Im laufe der Jahre bauten wir auf unseren Feldern außerdem Ackerbohnen, Weißkohl, Einlegegurken, Raps, Mais und Möhren an.

Anfang der 1990er Jahre säten wir die ersten Sonnenblumen am Hof

In den folgenden Jahren ist das Blumenfeld am Josefshof auf ein Vielfaches angewachsen. Zu den Sonnenblumen sind noch Gladiolen, Dahlien, Lilien, Narzissen, Tulpen und viele weitere schöne Blumen hinzugekommen.

Um unser Angebot zu erweitern, begannen wir 1995 die ersten Kürbisse anzupflanzen. Zuerst waren es nur zwei Sorten, mittlerweile sind es weit über 100 Sorten an Zier-, Speise-, und Halloweenkürbissen, die in unserer Ausstellung präsentiert und verkauft werden.

Ab 2013 haben unsere Kunden die Möglichkeit ihr eigenes Gemüse an unserem Hof zu ernten. Hierfür haben wir das Projekt

„Mein Gemüsegarten“ ins Leben gerufen.